Tor Tour 2012

am .

Letztes Wochenende wurde zum 4. Mal die Tor Tour durchgeführt. In diesem Jahr leider ohne meine Teilnahme. Der Entscheid, in diesem Jahr nicht teilzunehmen viel mir nicht leicht! Jedoch war es die richtige Entscheidung weil ich privat sehr viel los hatte, wäre eine Teilnahme an diesem Rennen, nicht möglich gewesen. Dennoch konnte ich es nicht ganz lassen. Den Rennverlauf verfolge ich stündlich im Internet mit. Am Samstagmorgen um 4 Uhr stand ich auf und setzte mich auf das Rennrad um die Teilnehmer bei der Durchfahrt in Muntelier zu begleiten.

Als erstes holte ich um 4:45Uhr Dani Wyss der 2 fache RAAM Sieger in Faoug ab und begleitete Ihn nach Muntelier. Er freute sich sehr über meinen Besuch zur frühen Morgenstunde. Zu dieser Zeit führte er das Rennen mit 100 Meter Abstand auf Reto Schoch. Ab Muntelier begleitete ich Reto Schoch, der wie ich auch für Scott fährt und in diesem Jahr einen unglaublichen Sieg am RAAM absolvierte. Beim gemeinsamen Gespräch sagte ich Ihm, dass er Dani bestimmt noch auf den letzten 100 Kilometer überholen wird und so die Tor Tour für sich entscheiden kann. Genau so kam es dann auch. Super Reto, ich gratuliere Dir!

Ab Kerzers liess ich Reto alleine weiter fahren und fuhr nach Faoug zurück um dort Thomas Ratschob den 3. Platzierten abzuholen. Auch Thomas freute sich sehr über meine Anwesenheit. Mit Thomas fuhr ich eine längere Zeit mit, da dahinter niemand mehr folgte. Den ganzen Morgen fuhr ich immer wieder hin und her und konnte so einige bekannte Gesichter begrüssen. Darunter war auch die Siegerin von den Solofrauen Tatjana Ruf oder das einzige Team aus Murten „Sunshine Bikers“ oder einen Ehemaligen Bikefreund Manuel Gischard der an seinem 1. Extremradrennen den Sensationellen 5. Rang absolvierte.

Einige Eindrücke von diesem Morgen sind in meinem Fotoalbum festgehalten. Ich gratuliere allen die das Rennen absolviert haben und wünsche eine gute Erholung.