200 Jahre KGV, 200 Kilometer in 7 Etappen

am .

Letztes Wochenende durfte ich meine zwei Hobbies "Radfahren und Feuerwehr" miteinander verbinden. Die Kantonale Gebäudeversicherung Freiburg feiert in diesem Jahr das 200 Jährige Bestehen.

Aus diesem Anlass, hat die KGV eine Jubiläums Fahrradtour über 3 Tage von insgesamt 200 Kilometer organisiert. Die 200 Kilometer wurden in 7 Etappen aufgeteilt. Dabei wurden alle 7 Feuerwehr Stützpunkte des Kantons Freiburgs angefahren. Als Webmaster der Feuerwehr Murten durfte ich die Feuerwehr Murten als einziger Teilnehmer vertreten. Normalerweise würde ich als Extremradsportler eine solche Strecke in einer Trainingsfahrt absolvieren. Jetzt durfte ich aber einmal das Fahrradfahren von einer gemütlichen Seite kennen lernen.

Am Freitag 07. September traf ich nach einer bereits 2 Stündiger Trainingsfahrt um 10.00 Uhr in Freiburg beim Feuerwehr Stützpunkt ein. Die Begrüssung der KGV war sehr herzlich und alle Teilnehmer wurden direkt mit einem Jubiläums-Fahrradtrikot eingekleidet. Pünktlich um 11:00Uhr starteten alle ca. 70 Teilnehmer aus dem ganzen Kanton auf die 1. Etappe Richtung Düdingen. Von Düdingen ging es weiter nach Murten. Am 2. Tag ging es von Murten weiter nach Estavayer-le-Lac Richtung Romont und nach Châtel-St-Denis. Am Sonntag führte die Strecke dann von Châtel-St-Denis nach Bulle und wieder zurück nach Freiburg.

Bei dieser Tour traf ich sehr viele bekannte Gesichter aus Murten wie zum Beispiel Markus Ith (Generalrat), Jean-Daniel Müller (Schätzer der KGV), Bernadette Hänni (Generalrätin), Erich Brüllhart (Schätzer der KGV). Gleichzeitig durfte ich natürlich auch neue Leute aus diversen Ämtern kennenlernen.

Auf der ganzen Strecke wurden wir von 10 Motorrädern und diversen Begleitfahrzeugen betreut. Bei allen Etappenzielen wurden wir herzlich empfangen und wunderbar verpflegt. Bei den meisten Etappenzielen wurde ein richtiges Volksfest organisiert. Von Livemusik über Spiele, Wettbewerbe, Präsentationen der Feuerwehr Fahrzeuge und Lokale über diverse Verpflegungsmöglichkeiten. Es wurde einfach an alles gedacht. Auch das Wetter spielte über die ganzen 3 Tage mit.

Als Webmaster der Feuerwehr Murten versuchte ich regelmässig über die Fanseite im Facebook die 3 Tage live zu präsentieren und als Extremradsportler den Teilnehmern etwas über den Fahrradsport zu vermitteln. Nach einem gemütlichen ausklingen am Sonntagnachmittag beim Stützpunkt Freiburg, fuhr ich mit einer kleinen Trainingsfahrt glücklich nach Hause zu meiner Familie.

Herzlichen Dank an die KGV für die wunderschöne Fahrradtour.