Eigerbike

am .

Infobox
  Distanz 88km
  Höhe 3900m
  Zeit 7:27.27,2
  Rang 18
  Link zur Rangliste

Regen, Gewitter, Hagel und Erdrutsche prägten die Woche vor dem Rennen. Deshalb entschloss ich mich nicht teilzunehmen. Der Zuspruch meiner Freunde und das schöne Wetter vom Samstag änderten meinen Entschluss. Ich war sehr nervös und gespannt auf den kommenden Tag und schlief nur knapp zwei Stunden.

Sonntagmorgen 5 Uhr fuhr ich in Begleitung zweier Freunde nach Grindelwald. Dort angekommen wärmte ich mich auf dem Roller ein. Ich war noch auf dem Weg zum Start, als schon der Startschuss fiel. Das Feld fuhr an mir vorbei doch ich musste ja noch über die Magnetplatte…

Als letzter nahm ich die 88 km in Angriff. Da ich noch nie 3900 Höhenmeter absolviert habe fuhr ich nur nach Puls => nie über 165. Ich konnte vom Start weg immer mein Tempo fahren. Der erste Anstieg auf die grosse Scheidegg dauerte 1 Stunde danach ging’s auf die First. Ich genoss den Sonnenaufgang und lernte die Skipiste einmal anders kennen.

Die Abfahrt von der First war sehr steil. Ein Teil war kaum befahrbar und wir mussten laufen. Der Anstieg aufs Feld ( so hiess der nächste Berg ) war EXTREM steil. Wieder einmal verklemmte sich die Kette zwischen Kassette und Felge. Also kurze Rep. Pause. Nachdem ich Feld geschafft hatte ging’s lange, lange Bergab und Bort stand vor uns. Dieser Berg war zwar nicht sehr hoch jedoch wieder sehr steil.

Nach Bort kam endlich Grindelwald in Sicht. Juhui der letzte Berg lag vor uns. Nur noch auf die kleine Scheidegg. Doch was heisst hier kleine … Mit letzten Kräften kam ich oben bei meinen Freunden an und gönnte mir eine Cola. Nach kurzer Pause fuhr ich Richtung Ziel. Die zwei kleinen Anstiege spielten keine Rolle mehr. Nach 7 Stunden 27 Minuten überquerte ich die Magnetplatte. Meine Emotionen waren gross; sah ich doch um mich herum die Berge, die ich befahren hatte. Es war einfach mega Genial.

Dieses Rennen war der Absolute Hammer landschaftlich wie auch sportlich. DANKE an Osi und Schmidi für eure Unterstützung vor, während und nach dem Rennen.